Löten ist ein thermisches Fügeverfahren, wobei durch das Schmelzen eines Lotes, Werkstoffe miteinander verbunden werden.
In diesem Fall bewegen wir uns in einer Arbeitstemperatur von circa 320 °C bis 360°C. Hierbei handelt es sich in den meisten Fällen, um das sogenannte Handlöten. Diverse Kabelleitungen werden an Bauteile gelötet und durch Erstarren des Lotes entsteht eine Verbindung.
Verwendet werden Weichlote (Legierungen), die als Lotdraht genutzt werden. Zusätzlich wird des Öfteren ein Flussmittel hinzugefügt, beispielsweise Kolophonium, welches eine zuverlässige und erfolgreiche Lötung gefährdet.
Wichtige Punkte beim Löten müssen beachtet werden. Das Überhitzen der Bauteile, zum Beispiel Platinen, um bedingt vermeiden. Einzelne Lötstellen dürfen nicht verbunden werden (Kurzschluss) und kalte Lötstellen, keine beziehungsweise keine vollständige Benetzung, führen zu technischen Fehlern.
Fehler in der Produktion, werden am Ende durch Testeinrichtungen am Computer heraus gesucht.

Durch sorgfältige und fehlerfreie Arbeit zeichnen wir uns aus!

Tel: 05234 – 690 390
Mo. – Fr. 7.00 bis 17.00 Uhr

einkauf@kabeltechnik-putek.de
Fax: 05234 – 690 392

Bahnhofstr. 66
D – 32805 Horn – Bad Meinberg